Sonntag, 4. Advent

Heute morgen, als ich aufwachte, sah ich meinen Laptop neben mir auf dem Sessel. Entweder meine Mum ertappte mich beim Filmegucken diese Nacht oder ich erinnere mich nicht mehr, wie dieser dorthin gekommen sei. Zum Frühstück gab es eine Art Biscuit-Kuchen, das Mittagessen war milchiger Reis mit Packungssoße und antikem Fisch. Mein Leibgericht, natürlich. Jetzt gerade habe ich mehrere Stunden lang Flöte gespielt. Mein Zeigefinger ist schon ganz entzündet.

Dennis hat mich heute angeschrieben, interessanterweise. Ash hab ich schon seit Tagen nicht mehr online gesehen, aber bestimmt sind sie nur beide auf invisible. Jedenfalls hat dieser ein gutes Bauchgefühl wenn es um mein Befinden geht. Ehrbare Person, wirklich.

Stolz und Vorurteil als Film ist wirklich toll. Das Buch werde ich hoffentlich auch bald anfangen; ich weiß ja wie das ist bei mir mit dem Bücherlesen: entweder alles oder gar nichts. Nun ja.

Ich hoffe ich werde heute noch die beiden Latein-Texte übersetzen. Wenn ich dazu noch Lust bekommen werde. Solange werde ich weiterhin Nintendo-Games spielen und Stolz und Vorurteil ein zweites Mal gucken.

18.12.11 16:53

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen